Regionalexperten für Südostasien

regionalexperten_hansen
Sven Hansen
Asien-Redakteur in Berlin
bild_624_regionalexperten
Martina Merten
Fachjournalistin für Gesundheitspolitik in Berlin

Sven Hansen

Asien-Redakteur in Berlin

regionalexperten_hansen
Expertise: Südasien, Ostasien, Südostasien

Unser Reiseorganisator: Indien (2006), China (2008)

Sprachen: Deutsch, Englisch, Indonesisch

E-Mail: hansen@journalists-network.org

Sven Hansen, Jahrgang 1961, ist seit 1997 Redakteur der Berliner taz (die tageszeitung) für die Region Asien-Pazifik. Zuvor war er freier Print- und Hörfunkjournalist. Im Mittelpunkt seiner Berichte stehen die politischen Entwicklungen, Bürgerrechte und die sozialen und ökologischen Auswirkungen wirtschaftlicher und politischer Umbrüche.

Er studierte Politikwissenschaft in Berlin und Communication for Development in Malmö (Schweden). Sein Schwerpunkt waren zunächst die Philippinen, wo er sich bereits in den 1980er Jahren mit einem Stipendium länger aufhielt, dann Südostasien insgesamt und später dort vor allem Indonesien. In den letzten Jahren waren China, Indien und Afghanistan, aber auch Korea und Japan wichtige Schwerpunkte. 1997 war er taz-Korrespondent in Hongkong.

Vor dem Journalismus und seitdem parallel engagiert sich Hansen in Nichtregierungsorganisationen und Basisinitiativen mit Asienbezug. So baute er das Asienhaus (Essen) mit auf und unterstützt ehrenamtlich asiatische Basisinitiativen. Mit dem Zweitstudium wuchs sein Interesse an Journalistentrainings in Asien, wo er dann auch selbst u.a. in Afghanistan unterrichtete. Für jn hat er 2006 die Reise nach Indien und 2008 nach China mitorganisiert, für die taz organisiert er Leserreisen in die Zivilgesellschaft nach Vietnam.

Martina Merten

Fachjournalistin für Gesundheitspolitik in Berlin

bild_624_regionalexperten
Expertise: Philippinen

Unsere Reiseorganisatorin: Philippinen (2007), Indien (2011)

E-Mail: merten@journalists-network.org

Web: www.martina-merten.de

Martina Merten, Jahrgang 1976, arbeitet als Fachjournalistin für Gesundheitspolitik. Seit 2000 beschäftigt sie sich mit den Philippinen: Der erste Kontakt entstand 2000 im Rahmen eines sechsmonatigen Praktikums im Auslandsbüro der Konrad Adenauer Stiftung in Manila. 2007 hat sie für journalists.network eine zehntätige Recherchereise durch das Inselreich organisiert. Zwischen 2007 und 2009 reiste sie sechs Mal auf die Philippinen, um ihren Schwerpunkt der internationalen Gesundheitssystemforschung zu vertiefen. 2009 unterstützte die Heinz-Kühn-Stiftung sie mit einem achtwöchigen Stipendium: Das Thema der Recherche war Medizintourismus. Im selben Jahr unterrichtete sie erstmals am Konrad Adenauer Asian Center for Journalism an der Ateneo de Manila Universität im Rahmen eines Master-Studiengangs Journalisten aus ganz Asien zum Thema „Gesundheitsjournalismus in Asien“.

Im Zuge ihrer insgesamt acht Aufenthalte auf dem Archipel kamen zahlreiche Kontakte zu dortigen Experten aus dem Gesundheitswesen zustanden: zu Vertretern von Regierung, Nichtregierungsorganisationen, Universitäten und Privatpersonen, die sie bis heute pflegt. Auch zur philippinischen Botschaft in Berlin und der damaligen Botschafterin für die Philippinen, Delia Domingo-Albert, hat sie gute Kontakte.

Martina Merten schreibt für Fach- und Publikumsorgane, macht Pressearbeit- und Beratung sowie Gesundheitssystemcoaching. Ferner ist sie Dozentin für Gesundheitsjournalismus und Internationales Gesundheitssystemanagement. Zu ihren Auftraggebern zählen Deutsches Ärzteblatt, Die Gesundheitswirtschaft, Financial Times Deutschland, The Asia Pacific Times, Deutsche Welle, Roland Berger Strategy Consultants (Pharma und Healthcare), Charité Universitätsmedizin Berlin.