Workshops bei Netzwerk Recherche

Arbeiten von unterwegs und neue Reiseprojekte mit journalists.network

Wie in den vergangenen Jahren sind wir im Juni auch wieder mit Workshops zum Thema Auslandsrecherche auf der Jahreskonferenz von Netzwerk Recherche vertreten. Themen sind die Recherche und Produktion von Beiträgen unterwegs sowie ein Speed-Dating für neue Reiseprojekte, die wir in den kommenden Monaten planen.

In unserem ersten Workshop zeigen wir Kniffe und Tricks, damit die Recherche im Ausland nicht an der Technik scheitert: „Smartphone in der Hand und Mikrofon unter der Bettdecke – Arbeiten von unterwegs (ohne dabei Pleite zu gehen)“. (Freitag, 14.06. 17:30 – 18:30, Raum R4)

Worum geht’s: Wer im Ausland recherchiert, ist viel unterwegs – ohne sein Büro im Gepäck, ohne sein ganzes technisches Equipment. Welche Tricks und Kniffe sollte jeder kennen, der seine Filme und Radiobeiträge im Hotelzimmer baut? Wie kann man on the road effektiv recherchieren? Welches Equipment ist unbedingt notwendig – und was kann auch zuhause bleiben? Was sind die besten (kostenlosen) Softwaretools fürs Arbeiten von unterwegs? Moderiert wird der Workshop von unseren Vorstandsmitgliedern Eva Steinlein und Benedikt Schulz.

Neue Reiseprojekte nach Taiwan, Kasachstan und in die USA

Im zweiten Panel erklären wir, wie journalists.network e.V. Recherchereisen organisiert – und wie jeder dabei mitmachen kann: „Speed-Dating für Auslandsrecherchen – mit journalists.network e.V. ins Ausland“. (Freitag, 14.06. 18:45 – 19:45, Raum R4)  

Worum geht’s: Unser Verein organisiert pro Jahr im Schnitt drei bis fünf Recherchereisen ins Ausland. Und ermöglicht dem journalistischen Nachwuchs Auslandserfahrungen, die es im dichten Redaktionsalltag viel zu selten gibt. In vier kurzen Speed-Dating-Runden stellen wir die letzten Reiseprojekte und unsere Zukunftspläne vor: Was waren die spannendsten Recherchen vor Ort? Welche Geschichten haben unsere Teilnehmer verkauft? Und wohin geht die Reise als Nächstes? Wer schon immer einmal in Indien, Taiwan, den USA oder Kasachstan recherchieren wollte, ist genau richtig.  

Vielleicht ist unter den Teilnehmern auch ein Experte für ein bestimmtes Land oder für eine bestimmte Region? Warum nicht selbst eine Recherchereise mit journalists.network e.V. organisieren. Wir zeigen, wie das geht, wie man die Finanzierung zusammenkriegt und ein spannendes Programm auf die Beine stellt.  

Um an unseren Workshops teilzunehmen, muss man sich zur Jahreskonferenz von Netzwerk Recherche anmelden. Sie findet im Konferenzzentrum des NDR Fernsehens in Hamburg statt (Hugh-Greene-Weg 1, 22529 Hamburg). Beide jn-Workshops finden am Freitagnachmittag direkt hintereinander statt (ab 17:30 Uhr) und zwar voraussichtlich in Raum R4. Laut den Veranstaltern kann sich der Raum aber auch noch kurzfristig ändern.

Wir würden uns sehr freuen, viele unserer Mitglieder und Alumni zu sehen – und natürlich auch zahlreiche neue Gesichter.

Der jn-Vorstand